Historie

 

Nach dem wir mehrere Jahre, in und neben unserem Berufsleben, ehrenamtlich traumatisierte, trauernde und seelisch belastete Menschen dabei unterstützt haben ihre individuellen Lebensziele zu erreichen, gründeten wir den gemeinnützigen und mildtätigen Verein Schrittchen für Schrittchen e.V.. Ziel unserer Vereinsgründung ist das Bündeln unserer Tätigkeiten.

In der mehrmonatigen Vorarbeit, überlegten wir uns:

  • welchen Zweck der Verein haben soll,
  • wie die Vereinsstruktur aussehen soll
  • wie soll der Vorstand aufgebaut sein
  • wie gestalten wir die Mitgliederstruktur
  • wie gestalten wir unsere Kommunikationswege etc.

Diese Überlegungen führten zu der Festlegung, dass wir neben der individuellen Unterstützung von traumatisierten, trauernden und seelisch belasteten Menschen auch Hilfe für Helfer bieten. Wir haben diesen Aspekt mit aufgenommen, da wir festgestellt hatten, dass Helfer im sozialen und medizinischen Bereich teilweise wenig bis gar keine Präventionsangebote erhalten. Im ehrenamtlichen Bereich fehlen solche Präventionsangebote ebenfalls. Da uns beide Bereich wichtig sind und wir auch an unterschiedlichen geografischen Städten möglichst viel anbieten möchten, entschlossen wir uns mehrere Sektionen in Deutschland aufzubauen.

Als alle diese Vorüberlegungen abgeschlossen waren, hielten wir am 24.08.2013 unsere Gründungsversammlung, mit 8 Gründungsmitgliedern, in Köln. Dies war ein großer Tag für uns, auf den nach der Gründungsversammlung ein kleines Fest folgte. Unser offizielles Gründungsfest folgte im September.

Nach der erfolgreichen Gründungsversammlung ließen wir den Verein in das Kölner Vereinsregister eintragen. Zu dem erhielten wir vom Finanzamt die Gemeinnützigkeit und Mildtätigkeit bestätigt.

Jetzt konnten wir mit unserer Tätigkeit als Verein offiziell starten.